Der Fachblog für CE-Kennzeichnung

8 Schritte zur CE-Kennzeichnung: der Weg zur Konformität

Erstellt von Laura Heissenbüttel am 27.08.2019 09:56:00

Wenn Menschen nach dem CE-Kennzeichen gefragt werden, dann ist das schlichte Zeichen den meisten ein Begriff. Doch was genau dahintersteckt, das weiß kaum jemand. Ein Überblick über das Konformitätsbewertungsverfahren am Beispiel eines Maschinenherstellers soll Abhilfe schaffen.

Weiterlesen
0 Kommentare Zu den Kommentaren

Themen: Risikobeurteilung, CE-Kennzeichnung vereinfachen, nach Maschinenrichtlinie, EG-Konformitätserklärung, Technische Dokumentation

Kontinent übergreifende Zusammenarbeit bei Risikobeurteilungen

Erstellt von Jörg Handwerk am 07.11.2018 14:21:43

Die Cloud eröffnet bei der Erstellung von Risikobeurteilungen neue Möglichkeiten, insbesondere bei Standort übergreifenden Projekten. Durch gezielte Teamarbeit können die Prozesse stark beschleunigt und Arbeitszeit bei der Bearbeitung eingespart werden.

Weiterlesen
0 Kommentare Zu den Kommentaren

Themen: CE-Kennzeichnung vereinfachen, EG-Konformitätserklärung, Maschinenrichtlinie, Technische Dokumentation

(Un)vollständige Maschine - Haftungsrechtlicher Spagat

Erstellt von Jörg Handwerk am 24.10.2018 10:23:20

Hat auch Ihr Kunde vorgeschlagen die Schutzzäune selbst um Ihre Maschine zu bauen und sogar das SPS-Programm selbst zu schreiben? Selbst notwendige Schutzeinrichtungen nimmt er aus seinem Lager und installiert sie selbst. Ist eine Maschine im Sinne der EG-Maschinenrichtlinie deshalb eine unvollständige Maschine oder eher eine vollständige, aber unsichere Maschine?

Weiterlesen
0 Kommentare Zu den Kommentaren

Themen: EG-Konformitätserklärung, Maschinenrichtlinie, Technische Dokumentation

"Der erste Arbeitstag sollte nicht der letzte Tag auf Erden sein..."

Erstellt von Jörg Handwerk am 01.12.2017 10:10:23

Diese dramatische aber offensichtliche Aussage ist ein Zitat von David Michaels von der Occupational Safety and Health Administration (OSHA) aus den USA. Dem Zitat vorausgegangen war ein tödlicher Arbeitsunfall von Lawrence „Day“ Davis, ein Zeitarbeiter in einem Bacardi-Abfüllbetrieb in Jacksonville, Florida. Nicht einmal zwei Stunden dauerte seine allererste Schicht, bevor er tödlich verunglückte. Er putzte Glasscherben unter einer Hebevorrichtung eines Palettierers hervor, als ein Kollege die Maschine wieder in Gang setzte. Die Hebevorrichtung senkte sich und Davis wurde darunter begraben. Aber wie konnte es dazu kommen?

Weiterlesen
0 Kommentare Zu den Kommentaren

Themen: Risikobeurteilung, EG-Konformitätserklärung, Maschinenrichtlinie

Jetzt den Blog-Newsletter abonnieren!